Woody

Mops, Rüde,* 2012, ca. 30 cm



Der kleine Woody ist ein armes Fundtier von der Straße. Eine tierliebe Anwohnerin beobachtete ihn ein paar Tage lang, wie er immer wieder alleine um die gleichen Häuser herum schlich, nicht recht wußte, wohin er sich wenden sollte, da nahm sie ihn mit zu sich nach Hause. Zettel und Suchmeldungen erbrachten kein Ergebnis, so gab sie ihn dann schweren Herzens in einem Tierasyl ab - Hundehaltung war ihr verboten.
Dieser kleine Racker hat irgendwie "den Schalk im Nacken", und er schaut mit schief gelegtem Kopf neugierig in die für ihn doch so fremde Welt. Mit den vielen anderen Hunden vor Ort hat er keine Probleme. Er ist stets gut aufgelegt, dabei aber verkuschelt und verschmust, ein ganz lieber kleiner Mops und eher von sanftem Naturell, als ein Draufgänger. Menschen sind für ihn positiv besetzt, er liebt es, wenn der Mensch ihm sein Köpfchen krault und manchmal hat man den Eindruck, dass er wie eine Katze zu schnurren beginnt. Durch sein Leben auf der Straße kennt er Katzen und kommt mit ihnen klar.
Für diesen lieben kleinen Zwerg wird dringend ein Zuhause mit Garantie auf lebenslanges Bleiberecht gesucht - gerne mit Mopsgesellschaft.