Aaron

Mini-Mix,* ca. 11/2012, Rüde, 25-30 cm
in Deutschland



Noch mehr news:
Aaron wird langsam "groß" - er verliert gerade seine Milchzähne (05/2013) und seine Öhrchen stellen sich auf. Er ist nach wie vor ein lieber kleiner, verschmuster Racker, der
- wie alle Kinder - immer öfter seine Grenzen auszutesten versucht und dabei sein charmantes Wesen komplett mit in die Waagschale wirft - kein Zweibeiner kann ihm böse sein, aber zum Glück zeigen ihm seine Ersatzmama und seine alte Tante, beide auf vier Pfoten, dann immer wieder, wie er sich als wohl erzogener Hund zu verhalten hat.
Seine gute Erziehung durch seine Hundedamen macht sich auch bei der Begegnung mit fremden Vierbeinern sehr positiv bemerkbar - Aaron beschnüffelt diese alle in Hundemanier neugierig und dann trollt er sich wieder oder fordert die Kumpel auf zum spielen - am liebsten rast er gerade durch die momentan überall sich aufbauenden Mais-Labyrinthe.
Aaron ist inzwischen stubenrein, läuft mit und ohne Leine, ist zuverlässig abrufbar, verträglich und freundlich, stets <Everybody´s Darling>, er kann sogar richtig lachen und ist immer aufmerksam und auch wachsam, ohne deswegen ein Kläffer zu sein - kurzum, Aaron ist ein Hauptgewinn, ein Sechser im Lotto mit Zusatzzahl. Wasser ist sein Element, er schwimmt gerne und sehr gut, seitdem er das nasse Element für sich entdeckt hat. Diese tolle Eigenschaft sollte sich sein zukünftiges Frauchen oder Herrchen weiter erhalten - es ist gesund, macht Spaß und ist Abwechslung im Alltag.
Aktuell kann hiervon ein kleines Video gerne angefordert werden.



News:
Aaron durfte nach Deutschland einreisen und wird nun in einer lieben Familie mit zwei gestandenen Hundedamen aufgepäppelt und auf das neue Leben vorbereitet. Dank der guten Pflege wächst und gedeiht er prächtig. Parallel zum gesunden Appatit entwickelt er auch ein gesundes Selbstbewußtsein und ärgert seine beiden "Hundemütter", indem er sie fröhlich in die wuscheligen Ohren kneift. Die drei verstehen sich blendend, und vor allem draußen orientiert sich der kleine Fratz total an seinen beiden "Tanten" - mit der jüngeren spielt er gerne und ausgiebig, mit der älteren kuschelt und schläft er dicht an dicht nach getaner "Arbeit". Die beiden tun ihm gut und geben ihm ein großes Stück verlorener Nestwärme zurück. Denn noch braucht Aaron ganz viel Sicherheit in seinem Leben - die Bekanntschaft mit der ganz jungen Englischen Bulldogge Bubbles war ihm dann doch zu unheimlich - man bedenke dabei einfach mal die Größen- und Gewichtsunterschiede.
Aaron hört sehr gut auf seinen Namen, läuft am liebsten ohne Leine und ist zuverlässig abrufbar. Meistens meldet er sich schon, wenn er raus muss.



Hier unten ist Aaron noch auf Malta, oberhalb schon sicher in Deutschland.

  
 
  


Aaron ist ein Fundtier von der Straße. Er irrte dort alleine herum, hatte weder tierischen noch menschlichen Anhang, wurde zum Glück von der Tierrettung aufgegriffen und in eine große Tierauffangstation gebracht. Hier sitzt er nun, der kleine Mann, und ist kreuzunglücklich mit seiner Situation. Menschen, die dort ihrer Arbeit nachgehen, jammert er hinterher. Sie nehmen ihn dann für eine kurze Weile auf den Schoß, und dann fühlt er sich dort sichtlich geborgen. In solchen Momenten ist er ruhig, zufrieden und glücklich. Er ist wie ein kleiner, aus dem Nest gefallener Vogel, und nun braucht er ganz viel menschliche Wärme und Körperkontakt, um ihm das verlorene Hunde-Familien-Rudel zu ersetzen - eine Art "kangarooing" wäre sicher für eine Weile eine gute Zwischenlösung. Eine in der neuen Familie vorhandene liebevolle, erfahrene Hündin könnte womöglich auch helfen, ihm die verlorenen Artgenossen zu ersetzen und ihn als Ersatzmama beim Erwachsenwerden begleiten.
Aaron ist ein wirklich äußerst lieber kleiner Hund. Auch wenn er einen unglücklichen Start ins Leben hatte, so ist er dennoch freundlich, verträglich und welpentypisch verspielt. Er ist keine wilde Hummel, aber wer sich für ihn interessiert, sollte trotzdem sorgfältig überlegen, ob er diesem kleinen Knöpfchen gerecht werden kann. Auch wenn er klein und jung ist, so ist er kein Kinderspielzeug, sondern ein lebendes Wesen mit eigenen Bedürfnissen, die alters- und artgerecht befriedigt werden müssen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir solche jungen Tiere nur in Haushalte vergeben, in denen mindestens im ersten Lebensjahr eine ganztägige Betreuung gewährleistet ist.