Kurt

Mops, * 4-6 Jahre, Rüde, ca. 30 cm

  

  

Der kleine Mops ist auch im Schnee nicht zu bremsen. Voller Freude läuft er , und läuft und läuft - er hat schließlich ein paar Jahre nachzuholen.

  

  

Kurt kam aus einer Beschlagnahmung aus schlechter Haltung über eine Tierärztin zu uns. Er war extrem abgemagert, blutleer und wirklich total am Ende. Er war dort nicht nur völlig vernachlässigt worden, man hatte ihn auch eingesperrt, geschlagen und sogar getreten.
Nach nur zwei Wochen der gründlichen ärztlichen Versorgung und liebevollen Aufpäppelns in einer erprobten Pflegestelle ist er nicht mehr wieder zu erkennen.
Stand 01-12-12:
Kurt hat deutlich an Gewicht zugelegt und damit genau so deutlich an Kraft gewonnen. Seine Haut, sein Fell und seine Pfötchen sind prima in Schuss, seine Krallen kurz. Seit drei Tagen fordert er andere Hunde auf, mit ihm zu spielen. Er kommt von alleine die Treppe im Haus hoch und runter, und seit gestern läuft er voller Begeisterung die allgemeinen Hunderunden im Wald im Rudel mit. Im freien Gelände stapft er begeistert wie ein kleiner Stier durch den Sand und folgt unbeirrt dem Weg, er ist erstaunlich ausdauernd und irgendwie richtig schnell. Hundebegegnungen mit anderen Rudeln verlaufen ohne Zwischenfälle, ja interessieren ihn nicht wirklich.
Im Haus ist er unauffällig. Er war von der ersten Minute an komplett stubenrein, hat sich ein Körbchen gesucht und schläft dort die ganze Nacht durch. Mit den anderen Hunden zu Hause kommt er prima klar. Wenn ein Mensch in Sicht ist, möchte er am liebsten auf dessen Schoß. Damit man ihn nicht übersieht, springt er auch schon mal schnell auf den Stuhl, auf den sich sein Mensch gerade setzen wollte. Kurt ist ein richtig toller Mops! Er ist fröhlich, verträglich, anhänglich, ungestüm und hat eine Entdeckerseele mit Abenteurerpotential - immerhin hat er ja ein paar Jahre "Hundeleben" nachzuholen - wer hilft ihm, eine neue Welt zu entdecken?