Jaslene

Pharaonenhund (Mix?),* ca.02/2013, Hündin, wächst noch



Das ist Jaslene, eine sehr seltene und dazu sehr bezaubernde Mischung aus - vermutlich - einer Pharaonenhündin und einem eher kleinen Rüden. Nur dort und auf der Nachbarinsel Gozo gibt es die schönen und stolzen Pharaonenhunde, deren Geschichte bis ca. in das Jahr 3000 VOR Christus zurück reicht. Pharaonenhunde wurden ursprünglich in Ägypten zur Gazellenjagd gezüchtet, gehörten reichen Landesfürsten und wurden mit diesen im Sarg beigesetzt. Viele Skulpturen und Gemälde zeigen sie als Abbild des Gottes Anubis.
Heute sind Pharaonenhunde gute Begleiter von nicht zu übersehender Eleganz. Sie haben sehr gute Augen und Bewegungen von fließender Abfolge. Wer solch einem Hund ein Zuhause anbietet, der sollte sich gerne viel draußen aufhalten und sich auf Windhunde und deren Ableger einlassen wollen.
Unsere kleine Jaslene hier ist draußen eher harmlos. Als Tochter von einem Unbekannten und einer Pharaonenhündin hat sie von beiden nur die besten Anlagen mitbekommen und verspricht, ein wunderhübsches Hundemädchen mit freundlichem und eher zurückhaltendem Charakter zu werden. Kein Draufgänger, aber auch kein Angsthase - einfach eine gesunde Mischung aus beidem, und das macht sie sehr liebreizend.
Diese arme Maus wurde von einer verantwortungslosen Person in einem leeren Haus gefangen gehalten und nur täglich einmal zum Füttern aufgesucht - jedem tierlieben Menschen stellen sich die Nackenhaare auf und man fragt sich sofort
"Was soll das" Wozu haben die einen Hund? Und noch dazu einen Welpen?"
Wir werden so viel Ignoranz und Arroganz ggü. einer so lieben Kreatur nicht verstehen können, aber wir können der Süßen aktiv helfen und ihr die Chance auf ein liebevolles Heim inmitten freundlicher Menschen und bereits vorhandenem/n Hund/en geben.
Trotz ihrer Vergangenheit ist Jaslene eine dem Menschen zugetane, liebe, verträgliche kleine junge Hündin, die nun gerne ihren schlechten Start ins Leben vergessen und endlich irgendwo für ein schönes neues Leben bei spiel- und bewegungsfreudigen Menschen ankommen möchte. Bitte geben Sie ihr diese Chance - und ein lebenslanges Bleiberecht dazu! Sie hat es mehr als verdient - eigentlich hat ihr Leben doch noch gar nicht richtig begonnen, denn sie hat ja noch nichts erlebt, was das Hundeleben bei uns so ausmacht, die arme Maus.
News:
Jaslene ist nun in Deutschland angekommen (Stand 01-06) und ist dort genau so, wie sie zuvor beschrieben wurde. Ihr verhalten in der Hundegruppe ist sehr gut - sie kennt die Spielregeln und weiß sich zu benehmen. Alles weitere wird sie lernen, jetzt und/oder später.