Whitey

Kelb-tal-Kacca, Rüde,* 05/2017, wird mittelgroß



Whitey und Winter können selbst von denjenigen, die sie kennen, nicht unterschieden werden - sie sind Geschwister und gleichen sich wie ein Ei dem anderen, unterscheidbar nur durch das Auslesen ihrer Transponder-Chips.
Die Brüder sind Abgabetiere an ein Tierasyl, die bei einer Kastrationsaktion auf einem Bauernhof "über" waren. Mutter und Vater wurden kastriert und dort gelassen, die beiden Jungs dürfen sich jetzt auf die Suche nach einem neuen Zuhause begeben - gerne jeder für sich, da sie nicht aneinander kleben.
Ihre Mutter war eher zierlich und wog ca. 15 Kilo, der Vater war dann schon eher ein stattlicherer Hund mit um die 25 Kilo. Es wird vermutet, dass sich die beiden Jungs gewichts- und größenmäßig etwa in der Mitte einpendeln werden, also mit ca. 20 Kilo noch zu den für so ziemlich jedermann händelbaren Hunden gehören sollten. In der Höhe wird in etwa kniehoch prognostiziert.
Beide sind welpentypisch verspielt, und auch hier könnten wir bisher keine Unterschiede im Charakter beschreiben. Man muss sie einfach gern haben, die zwei kleinen weißen Schäfchen, die noch so vertrauensvoll in ihre Welt schauen. Wer helfen möchte, ihr Vertrauen in die Menschen weiter zu festigen, der melde sich gerne per email. Danke.